Reiseführer

Aquarelle von H.-Jürgen Malik, Zitate von Theodor Fontane

Mit Theodor Fontane durch Brandenburg

Wandkalender für das Jahr 2021

Der Kalender "Fontanes Brandenburg" begleitet Sie mit 12 stimmungsvollen und farbenprächtigen Aquarellen von H.-Jürgen Malik durch das Jahr 2021. Die Kalenderblätter zeigen Orte und Regionen im Land Brandenburg, die Theodor Fontane mit Texten oder Balladen beschrieben hat. Passende Textauszüge sind den Aquarellen hinzugefügt.

Folgende Orte und Regionen sind auf den Monatsblättern abgebildet: das Oderbruch, Schloss Liebenberg, Neuruppin, der Scharmützelsee, Lindow, das Dahmeland, Schloss Caputh, der Stechlinsee, Ribbeck, Bollersdorf, Teupitz und Kloster Lehnin.

Noch mehr wunderschöne Fontane-Aquarelle des Illustrators H.-Jürgen Malik und Reise-Inspiration für Fontanes Brandenburg, finden Sie in unserem literarischen Reiseführer "Das Sonnenlicht hüpft in den Zweigen" von Volker Panecke: Klick!

 

15,00 €
Volker Panecke & H.-Jürgen Malik

Das Sonnenlicht hüpft in den Zweigen

Mit Theodor Fontane durch Brandenburg

Willkommen im Fontane-Jahr 2019!

In unserem literarischen Reiseführer folgen der Autor Volker Panecke und der Illustrator H.-Jürgen Malik den Spuren Theodor Fontanes durch Brandenburg. Im Gepäck haben sie originale Textpassagen aus den »Wanderungen durch die Mark Brandenburg« und anderen Werken des berühmten Dichters. Kommen Sie mit und lassen Sie sich inspirieren!

33 ausgewählte Reiseziele zeigen Ihnen die schönsten Landschaften und herausragende Architektur in Brandenburg. Sie erfahren historisch Wichtiges und spannende Geschichten, liebevoll illustriert mit farbenprächtigen und stimmungsvollen Aquarellen.

Jedes Kapitel wird eröffnet mit einem informativen PROLOG über die Entstehung von Fontanes Texten. Danach lesen Sie einen Originaltext von FONTANE. Darauf folgt zum Abschluss des Kapitels ein aktueller Nachtrag, in dem Sie erfahren, was Sie im HEUTE an den Orten entdecken können. Dabei gibt es so manche Überraschung !

Eine spannende Literatur-Reise in Fontanes Zeit und ein Vergleich mit der Gegenwart.

 

Mehr Informationen z.B. zu den 33 Reisezielen finden Sie hier: klick.

 

 

22,00 €
Carmen Winter

Das Oderbruch

Liebe auf den zweiten Blick

Lebus im Süden, Oderberg im Norden, die B 167 im Westen und die Oder im Osten, dazwischen liegt das Oderbruch.
Auf den Spuren von Schadow, Rauch, Tieck, Chamisso, Thaer, der Frau von Friedland, Fontane und anderen führt dieser Reiseführer durch das reizvolle und geschichtsträchtige Oderbruch. Die flache Landschaft ist ein Paradies für Radfahrer und Wochenendtouristen. Der Reiseführer gibt Anregungen, sich auf die Suche zu begegeben nach den Musenhöfen, Schul- und Bethäusern, Künstlerateliers, einem Kunstspeicher,  einem Theater am Rand, zu Schlössern, Museen, Märkten und Festen. Lassen Sie sich bezaubern und spätestens beim zweiten Blick werden auch Sie diesen Landstrich lieben.

Der Reiseführer ist 2019 aktualisiert in der 7. Auflage.

Mehr Informationen zum Buch hier: klick.

9,80 €
Hans-Jürgen Rehfeld

Der arme Kauz aus Brandenburg – Heinrich von Kleist in Brandenburg und Berlin

Ein literarischer Reiseführer

Aus allen Äußerungen Heinrich von Kleists über seine Heimat Brandenburg klingt ein ablehnender Ton. Bereits im ersten überlieferten Brief an die Tante Auguste Helene von Massow spricht er davon, dass Frankfurt für ihn seit dem Tod der Mutter „kein Aufenthalt der Freude mehr sey“. Und der Verlobten Wilhelmine gesteht er: „Ja, wenn Frankfurt nicht größer wäre als der Nonnenwinkel“, hier standen die Häuser der Familien von Kleist und von Zenge. Nur Stätten, die für ihn und seine Braut gemeinsame Erinnerungen bergen, finden sich in den Briefen. Später sollte er gar von „unserm traurigen märkischen Vaterlande“ sprechen und in der Schweiz wird er sich vorkommen wie „ein armer Kauz aus Brandenburg, wo [...] der Künstler bei der Arbeit eingeschlummert zu sein scheint“.

Ist Brandenburg für Heinrich von Kleist also „nichts als Korn auf Sand oder Fichten auf Sand, die Dörfer elend, die Städte wie mit dem Besen auf ein Häufchen zusammengekehrt“?

Der vorliegende Reiseführer zeigt ein anderes Bild vom Brandenburg Kleists. Er will zu einer Entdeckungsreise auf den Spuren des Dichters durch Brandenburg und Berlin einladen. Vorgestellt werden Orte, die direkt oder indirekt mit seinem Leben in Verbindung stehen, vorgestellt werden auch Zeitgenossen, die Kleists Lebenswege für kürzere oder längere Zeit begleiteten.

Der Reiseführer zeigt in aktuellen Farbaufnahmen erhaltene Kleiststätten. Die historischen Abbildungen geben die Orte aus dem Blickwinkel des märkischen Dichters wieder.

Ein Serviceteil mit Hinweisen zu Museen und Kirchen ergänzt den Band und macht so die Spurensuche zu einer Entdeckungsfahrt, meist abseits der touristischen Höhepunkte.

12,00 €
Günter Nagel

Kugelköpfe und Backsteingotik – Wassertürme in Brandenburg

Ein kulturhistorischer und touristischer Reiseführer

Im Land Brandenburg existieren etwa 170 Wassertürme, die zwischen 1860 und 1972 entstanden, über 100 davon genießen Denkmalschutz. Weitere 40 Wassertürme verschwanden durch Abriss und Kriegsverlust.

All diese Bauwerke entstanden für unterschiedliche Zwecke (öffentliche Wasserversorgung, Betrieb von Dampflokomotiven usw.). Sie sind wichtige technische Zeugnisse der Wasserwirtschaft, der Architektur-, Industrie-, Verkehrs-, Stadt- und Ortsgeschichte. Literarisch wurde das Thema bisher nur spärlich behandelt, z. B. im Schrifttum der Heimat- und Geschichtsvereine. Eine umfassende Darstellung gibt es bisher nicht, obwohl in den letzten zwanzig Jahren große Anstrengungen unternommen wurden, viele Wassertürme denkmalgerecht zu sanieren bzw. umzunutzen. Der vorliegende Titel soll das Interesse einer breiten Öffentlichkeit am Wasserturmbau in Brandenburg wecken und zugleich anregen, seine Geschichte und Gegenwart zu ergründen.

Das einleitende Kapitel gibt einen Überblick: Entstehung/Bauperiodisierung, Anwendungsbereiche, Technik und Bauweise, Architektur und Denkmalschutz, verlorene Wassertürme. Danach folgt, alphabetisch nach Standorten, die Vorstellung von mehr als 50 Wassertürmen an 35 Orten mit den – soweit ermittelbaren – technischen Daten samt ihrer Geschichte und dazugehörigen Besonderheiten. Die Auswahl und Beschreibung erfolgt so, dass möglichst alle brandenburgischen Regionen und die unterschiedlichen äußeren Erscheinungsbilder repräsentativ wiedergegeben werden.

9,50 €