Kerstin Götter

Der verhexte Apfelbaum

Puppentheaterstücke von A wie Apfel bis Z wie Zeisig

Die in dieser Sammlung herausgegebenen Theaterstücke für Handspielpuppen wurden im Laufe von über 20 Jahren im „Haus der Naturpflege“ in Bad Freienwalde erprobt. Sie befassen sich vor allem mit den Zusammenhängen in unserer heimischen Natur und mit dem Ablauf der Jahreszeiten.

Die Stücke zeigen Konflikte und menschengemachte Probleme sowie Lösungsansätze für Kinder. Wesentlich dabei ist, dass die Naturvorgänge in ihrer Komplexibilität den Kindern im Vorschulalter sowie Erst- und Zweitklässern durch die Verbindung von Naturwissen und märchenhaften Elementen nähergebracht werden.

Weitere Anliegen der Autorin Kerstin Götter sind die optimale Spielbarkeit und Handhabbarkeit der Puppentheaterstücke, die Verwendung von überschaubaren Requisiten und die Ausgewogenheit von Texten und Aktionen.

Die Broschüre enthält Tipps zum Gestalten und Selbermachen von Spielgegenständen. Die Stücke sind für einen oder zwei Puppenspieler ausgewiesen und enthalten Vorschläge, wie man Kinder zum Spielen animieren kann.

Jedes Puppentheaterstück wurde von Gabriela Götter liebevoll mit märchenhaften Bildern illustriert. Eine stabile Metall-Ringbindung ermöglicht das komplette Aufschlagen des Buches und somit vor und hinter der Bühne einen guten Lese- und Spielkomfort.

 

"Mit ihrem pädagogischen Anleitungsbuch "Der verhexte Apfelbaum" macht Kerstin Götter Lust am Kasperletheaterspielen. Die durch und durch praktische Aufmachung von der Einleitung über die Puppen bis zum gut strukturierten Theaterstück selbst ist ein besonders lobenswertes Merkmal. Kerstin Götter öffnet den Kindern den Zugang zur Natur und den Erwachsenen wieder die Lust zum Spielen. Sehr zu empfehlen!" 
Wenke Bönisch auf dem Kinderbuch-Blog Kinderbibliothek. Die ganze Rezension finden Sie hier: Klick.

 

64 Seiten
Format A4, Metallringbindung
ISBN 978-3-933603-59-3
12,00 €

Zurück